Pflegegeld

Das Pflegegeld soll pflegebedürftigen Menschen die erforderliche Betreuung und Hilfe (Pflege) sichern und darüber hinaus ihre Möglichkeiten verbessern, ein selbstbestimmtes und nach den persönlichen Bedürfnissen orientiertes Leben zu führen.

Pflegegeld gebührt, wenn

  • auf Grund einer körperlichen, geistigen bzw. psychischen Behinderung oder einer Sinnesbehinderung ständig Betreuung und Hilfe in einem Mindestausmaß von mehr als 65 Stunden monatlich erforderlich ist,

  • dieser Zustand mindestens 6 Monate andauert und

  • der gewöhnliche Aufenthalt des/der Pflegebedürftigen im Inland liegt.

Der Beginn der Leistung hängt vom Antragsdatum ab. Das Pflegegeld bzw. eine Erhöhung des Pflegegeldes gebührt ab dem auf die Antragstellung folgenden Monatsersten. Die Auszahlung des Pflegegeldes erfolgt monatlich im Nachhinein (12 mal jährlich).

Pflegegeldeinstufung

Das Ausmaß des Pflegegeldes richtet sich nach dem Pflegebedarf. Es sind sieben Stufen vorgesehen. Erforderlich ist ein Pflegebedarf von mehr als 65 Stunden pro Monat; ab der Stufe 5 gelten zusätzliche Kriterien.

Pflegegeldstufen
Betrag in Euro (monatlich, 2024)

Stufemtl. Höhe PflegegeldØ mtl. Pflegebedarf von mehr als
1EUR 192,0065 Stunden
2EUR 354,0095 Stunden
3EUR 551,60120 Stunden
4EUR 827,10160 Stunden
5EUR 1.123,50180 Stunden
(wenn ein außergewöhnlicher Pflegeaufwand erforderlich ist)
6EUR 1.568,90180 Stunden
(wenn zeitlich unkoordinierbare Betreuungsmaßnahmen erforderlich sind und diese regelmäßig während des Tages und der Nacht zu erbringen sind oder die dauernde Anwesenheit einer Pflegeperson während des Tages und der Nacht erforderlich ist, weil die Wahrscheinlichkeit einer Eigen- oder Fremdgefährdung gegeben ist)
7EUR 2.061,80180 Stunden
(wenn keine zielgerichteten Bewegungen der vier Extremitäten mit funktioneller Umsetzung möglich sind oder ein gleich zu achtender Zustand vorliegt)

Antrag

Ein Antrag auf Pflegegeld kann mittels Formular oder auch formlos mit einem Schreiben erfolgen.

Antragsberechtigt sind:

  • Pflegebedürftige

  • Gesetzliche Vertreter/innen bzw. Sachwalter/innen

  • Familienmitglieder

  • Haushaltsangehörige

Antragformulare zum Herunterladen:

https://www.oesterreich.gv.at/themen/soziales/pflege/4/1/Seite.360517.html#ZumFormular